Beitragsseiten

Klimapolitische Versäumnisse

Gegenwärtig reduziert also nicht nur Deutschland, sondern die gesamte EU die THG- (Treibhausgas-) Emissionen um mehr als jährlich 1,3%. Die Bundesrepublik mag zwar in einigen Bereichen fortschrittlich sein, etwa bei der bisherigen Förderung der erneuerbaren Energien, in anderen Bereichen fördert das Land eher Treibhausgasemissionen, als sie zu reduzieren:

  • Als eines der wenigen Länder, in dem auf Autobahnen keine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung existiert
  • mit etwa 50 Milliarden Euro umweltschädlicher Subventionen werden Treibhausgasemissionen und Naturzerstörungen gefördert
  • das riesiege Potenzial der Effizienzsteigerungen wird nicht erschlossen
  • Straßenbau und Neuversiegelungen werden eher gefördert als verhindert
  • die Rate der energetischen Gebäudesanierung liegt bei lächerlichen 1% pro Jahr, könnte aber auf 3% pro Jahr gesteigert werden, dazu könnte man die 50 Milliarden klimaschädlicher Subventionen verwenden
  • in den meisten Orten wird Radverkehr eher behindert als gefördert
  • konventionelle Landwirtschaft und Tierhaltung wird immer noch subventioniert
  • die Förderung der Erneuerbaren soll eingeschränkt werden
  • der Ausbau der Stromnetze geht nicht voran
  • der Ausbau der Offshore Windenergie geht auch deshalb nicht voran und
  • die Umsatzsteuer setzt ebenfalls keine Anreize den Verbrauch umweltschädlicher Produkte zu reduzieren.

Jahrhundertflut in Pakistan; Foto gemeinfrei

Drieschner hält größere Einsparungsmöglichkeiten, z.B. durch Geschwindigkeitsbeschränkungen, für nicht durchsetzbar. Obwohl es in nahezu allen Ländern der Erde Geschwindigkeitsbeschränkungen, auf allen Straßentypen bis hin zu Autobahnen, gibt, sollen sie in D nicht durchsetzbar sein. Dabei gibt es sogar in den USA auf fast allen Highways Höchstgeschwindigkeiten zwischen 89 km/h (55 mph), 113 km/h (65 mph) und 121 km/h (75 mph). Höhere Geschwindigkeiten sind nur in einigen texanischen Counties erlaubt und zwar maximal 129 km/h (80 mph). Wenn es sogar möglich ist Geschwindigkeitsbegrenzungen in den USA durchzusetzen, dann wird das in Deutschland auch möglich sein. Eventuell muss ein "window of opportunity" abgewartet werden, z.B. ein besonders schwerer Massenunfall oder eine weitere Jahrhundertflut. Da müssten die Politiker nicht allzu lange warten, denn dass passiert ja ständig.