Die Zahl der erneuerbaren Energieerzeugungsanlagen steigt stetig. Insbesondere in ländlicheren Regionen ist dieser Wandel sehr sichtbar. Doch direkt davon profitieren können Stromkunden vor Ort oft nicht. Der Strom wird einfach ins Netz eingespeist, im Rahmen des EEG vergütet und zahlt lediglich auf den nationalen erneuerbaren Energiemix ein. Direkt vom Nachbarn beziehen lässt sich der Strom in der Regel nicht. Oder doch?

Solarenergie vom Nachbarn
Dieser Erzeuger könnte seine Nachbarn gut mit versorgen (Foto: Udo Schuldt)

Das Berliner Unternehmen Lumenaza hat einen Online-Marktplatz entwickelt, über den erneuerbarer Strom regional gehandelt werden kann. Dadurch können nicht nur Stadtwerke oder Energieversorger einen 100% erneuerbaren Regionalstromtarif anbieten, sondern auch neue Akteure wie Energiegenossenschaften ihren Strom direkt vor Ort vermarkten. Die Lumenaza-Software verbindet und steuert alle Teilnehmer der neuen Energiewelt wie Versorger, große und kleine Erzeuger, Verbraucher, sowie Batterie- und Elektroautobesitzer. So entsteht ein regionales virtuelles Kraftwerk, von dem alle vor Ort profitieren können.

Regionalstrom sorgt für Unabhängigkeit, lokale Wertschöpfung und Transparenz

Erneuerbare Energien können heute schon einen hohen Anteil des Energiebedarfs in den Regionen abdecken – Tendenz steigend. Durch regionale Strommärkte werden die Regionen außerdem ein gutes Stück unabhängiger von konjunkturellen Schwankungen an den Strombörsen und gewährleisten eine Versorgungssicherheit vor Ort. Darüber hinaus bleibt die gesamte Wertschöpfungskette in der Region: Regionalstrom liefert nicht nur wertvolle, grüne Energie, sondern sichert darüber hinaus Arbeitsplätze, steigert die Lebensqualität, erhöht die Kaufkraft und macht zu guter Letzt den kostenintensiven Ausbau der Stromtrassen überflüssig. Da über die Lumenaza Plattform transparent nachvollzogen werden kann, aus welchen Anlagen vor Ort der Strom genau kommt und dieser dadurch ein Gesicht bekommt, kann sogar nicht nur die Akzeptanz, sondern auch der Umstieg auf erneuerbare Energien gefördert werden.

Erfolgreiche Regionalstromangebote im Fichtelgebirge und in Bopfingen

Die Software von Lumenaza kommt bereits in vielen Regionen und Projekten zum Einsatz. So beziehen beispielsweise im Fichtelgebirge Stromkunden seit April ihren Strom direkt von der Solar-, Wind- oder Biogasanlage aus der Nachbarschaft. Über die Website FichtelgebirgsStrom können sie nachvollziehen, wo genau aus der Region ihr Strom herkommt, wer ihn produziert und welchen Umweltbeitrag sie damit leisten. Ein neuer Regionalstromtarif der örtlichen Stadtwerke macht’s möglich. Mithilfe des von Lumenaza entwickelten Marktplatzes bringen die Stadtwerke Konsumenten und Produzenten von erneuerbaren Energien vor Ort zusammen. Auch kleine private Stromerzeuger dürften mitmachen und ihren Strom direkt an die Nachbarn verkaufen. Und das alles zu attraktiven Preisen – sowohl für Hersteller als auch für Verbraucher.

Ein weiteres erfolgreiches Praxisbeispiel ist das Projekt Regiostrom Altbayern & Schwaben. Hier wird das Potenzial der Software besonders deutlich, denn Lumenaza stellt nicht nur die Software zur Verfügung, sondern übernimmt darüber hinaus auch Dienstleistungen in den Bereichen Lieferung, Bilanzkreismanagement und Direktvermarktung.

Das Grundgerüst für den Energiemarkt der Zukunft

Die Zukunft der Energiewelt ist erneuerbar und dezentral. Energieversorger, Stadtwerke und immer mehr neue Energieakteure stehen vor der Herausforderung, sich im Energiemarkt der Zukunft intelligent zu vernetzen, und sind dabei auf innovative Lösungen angewiesen. Mit der Software von Lumenaza, die viele Lösungen für innovative Geschäftsmodelle im neuen Energiemarkt bietet, können die Energieakteure den Bedürfnissen ihrer Kunden nach sauberer, flexibler und transparenter Stromversorgung nicht nur nachkommen, sondern unterstützen damit auch das Gelingen der Energiewende. Zeit, dass das Regionalstrommodell Schule macht, um aktiven Klimaschutz nicht nur in einzelnen Regionen, sondern auch in der Breite Wirklichkeit werden zu lassen.