Seit Anfang 2013 ist Eva Bulling-Schröter Mitglied des Bundestagsausschusses für Wirtschaft- und Energie.


Leben und Berufung

Sie wurde am 22. Februar 1956 in Ingolstadt geboren, besuchte bis 1974 ein Gymnasium, war danach in verschiedenen Betrieben des Handels und der Metallverarbeitung tätig und machte eine Ausbildung zur Betriebsschlosserin. Dazwischen arbeitete sie als hauptamtliche Mitarbeiterin der IG Bau-Steine-Erden und war dann als Montageschlosserin und ehrenamtliche Betriebsrätin tätig.

Ab 1974 war sie Mitglied der DKP, trat aber 1990 in die PDS ein. Von 2000 bis 2010 war sie bayerische Landessprecherin und jetzt wieder seit 2012. Seit der Vereinigung der PDS mit der WASG zur Partei "DIE LINKE." ist sie deren Mitglied. Eva Bulling-Schröter gehört parteiintern der Ökologischen Plattform an.

Von 1994 bis 2002 war bzw. seit 2005 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Von November 2009 bis August 2013 war sie Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Zwischen 2005 und 2009 war sie dessen stellvertretende Vorsitzende. Seit Anfang 2013 ist Eva Bulling-Schröter Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft- und Energie und des Umweltausschusses. Sie ist Gründungsmitglied der parlamentarischen Gruppe "Frei fließende Flüsse" und energie- und klimapolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Partei "DIE LINKE.". In dieser Funktion tritt sie insbesondere für einen schnelleren Atomausstieg, für Klimaschutz, die verstärkte Nutzung regenerativer Energien und eine am Prinzip der Nachhaltigkeit orientierte Nutzung der natürlichen Ressourcen ein.

Eva Bulling-Schröter ist Mitglied des parlamentarischen Beirates der Bundesnetzagentur, stellvertretende Vorsitzende im parlamentarischen Beirat des Bundesverbandes Erneuerbare Energien (BEE), im Beirat des firmenkritischen Netzwerks "Coordination gegen BAYER-Gefahren" und wurde in das Kuratorium der Bundesstiftung Umwelt berufen.

Stets zog sie über die Landesliste Bayern in den Bundestag ein. Ihr Wahlkreis ist Ingolstadt.


Webseite von Eva Bulling-Schröter