In Dänemark sind seit Beginn des Jahres 2013 in Neubauten keine Öl- und Gasheizungen  mehr erlaubt. Diese Maßnahme ist Teil der Energiestrategie 2050 und soll zur Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern im Jahr 2050 führen.

Ab 2016 sind auch keine neue Öl- oder Gasheizungen im Bestand mehr erlaubt. Ersetzt werden sollen die Heizungen durch erneuerbare Energien oder Fernwärme auf Basis erneuerbarer Energien. Denn auch Großkraftwerke sollen in Dänemark nicht mehr mit fossilen Energien betrieben werden.

Eine konsequente Energiewende muss auch den Wärmesektor einbeziehen, genau diesen Weg geht Dänemark. Zudem muss sich, wer sich ernsthaft für die Kosten der Verbraucher interessiert, auch mit dem Wärmesektor befassen und für den vermehrten Einsatz alternativer Energien im Heizungsbereich sorgen.