Bericht der Niederländischen Umweltagentur PBL zeigt einen starken Anstieg in den letzten Jahren

Die weltweiten Treibhausgasemissionen sind - während der Jahre 2008 bis einschließlich 2018 - um 1,5% pro Jahr angestiegen. Eine Ausnahme bildeten die Jahre 2014 bis 2016, in dieser Zeit verlangsamte sich der Anstieg. 2018 erhöhte sich die Treibhausgasemissions-Zunahme auf 2% pro Jahr. Die gesamten Emissionen (2018) entsprechen einem CO2-Equivalent (CO2 eq) von 51,8 Gigatonnen, darin sind die Veränderungen der Landnutzung, beispielsweise durch Abholzungen oder Brandrodungen, noch nicht enthalten. Der Report der niederländischen Umweltagentur PBL ist die einzige Erhebung die alle bedeutenden Treibhausgase erfasst, d.h. nicht nur CO2.

PBL 2019 Grafiken

Der Anstieg der globalen Treibhausgasemissionen des Jahres 2018 ist der höchste seit 2011

Die Zunahme der globalen Treibhausgas-Emissionen, des Jahres 2018, betrug 2%, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sie ihren Höhepunkt erreicht haben. Die Emissionen von Methan (CH4) und Distickstoffmonoxid (N2O) stiegen um 1,8% bzw. um 0,8 Prozent an. Die Emissionen der fluorierten Gase (der sogenannten F-Gase) wuchsen um geschätzte 6%, in 2018, an. Mit Anteilen von 72% für CO2 und 19% für CH4 bildeten diese beiden Gase den Löwenanteil an den Treibhausgas-Emissionen (ohne Betrachtung der Änderungen in der Landnutzung). Das Treibhausgas N2O hatte einen Anteil von 6%, die hochwirksamen F-Gase trugen 3% bei, ihr Anstieg ist in der Größenordnung zu dem der Jahre 2016 und 2017. (Siehe auch die linke Seite in der Grafik oben).

Die Treibhausgas-Emissionen des Jahres 2018 waren etwa 57% höher als die des Jahres 1990 und 43% höher als 2000. Inklusive der sehr unsicheren Emissionen aus der Landnutzungsänderung, durch beispielsweise Brandrodungen und Abholzungen, von geschätzten 3,8 Gigatonnen CO2 eq, betrug die Summe der Treibhausgas-Emissionen 55,6 Gigatonnen.

2018 nahmen die Emissionen in 4 der größten Verursacherstaaten zu

Die fünf größten Verursacher-Staaten und die Europäische Union, sind zusammen für 62% der, weltweiten Treibhausgas-Emissionen, des Jahres 2018, verantwortlich. Eine deutliche Zunahme der Emissionen fand in vier dieser Länder statt: In China (+1,9%), in Indien (+5,5%), den USA (+2,7%) und der Russischen Föderation (+5,1%). Hingegen nahmen die Emissionen in der Europäischen Union (-1,5%) und Japan (-1,2%) ab. In der übrigen Welt nahm der Treibhausgas-Ausstoß insgesamt noch stärker zu. Der Verkehrsanteil stieg in den letzten Jahren ebenfalls an.

Die meisten Treibhausgase im Jahr 2018 und in Bezug auf die oben genannten Ländergruppen, wurden in China erzeugt (13,6 Gt CO2 eq), gefolgt von den USA (6,7 Gt CO2 eq), der Europäischen Union (4,4 Gt CO2 eq), Indien (3,7 Gt CO2 eq), der Russischen Föderation (2,5 Gt CO2 eq) und Japan (1,4 Gt CO2 eq). Die übrige Welt trug mit 18,3 Gt CO2 eq und internationaler Transport mit 1,3 Gt CO2 eq zur globalen Bilanz aller relevanten Treibhausgase des Jahres bei. (Siehe auch die rechte Seite in der Grafik oben.)

Bei den durchschnittlichen Emissionen, pro Kopf und Jahr, führen die USA mit 15,9 t vor der Russischen Föderation (11,6 t), Japan (9,5t), China (7,8 t), der EU (6,7 t) und Indien (1,9 t). In Deutschland liegt der landesweite Durchschnitt bei 9 Tonnen. Der weltweite Durchschnitt, inklusive der oben genannten Ländergruppen, beträgt 4,7 t pro Person und Jahr (immer bezogen auf das Jahr 2018, d.h. die letzten zur Zeit verfügbaren Zahlen).

Eine detailliertere Auflistung der Emissionen, auch aufgeschlüsselt nach den einzelnen relevanten Treibhausgasen und die Anteile einzelner Staaten, sind im kompletten Report zu finden.

Methodologie

Grundlage der Erhebung, bezüglich des CO2, bildeten die EDGAR Datenbank (Version v5.0) sowie Statistiken der Internationalen Energie Agentur IEA. Für die übrigen Treibhausgase wurden verschiedene Statistiken verwendet, unter anderen von der Food and Agriculture Organization of the United Nations FAO. Den Trend 2016-2018 ermittelten die Verfasser aus unterschiedlichen internationalen Statistiken.

Grafik entnommen aus: Olivier J.G.J. und Peters J.A.H.W. (2019), Trends in global CO2 and total greenhouse gas emissions: 2019 report. PBL Netherlands Environmental Assessment Agency, The Hague.

Artikelchronologie

10.02.2020: Absätze zu den absoluten- und Pro-Kopf- Emissionen wurden hinzugefügt, außerdem zwei Klammersätze mit Hinweisen auf die Grafik oben eingefügt. Einige stilistische und Korrekturen der Kommasetzung.

21.2.2020: Korrektur des Urheberhinweises.