Vor einigen Tagen erreichte uns folgende Nachricht eines uns bis dahin unbekannten Herrn : "Ich bin ein Skeptiker des angeblich durch den Menschen zu 100% verursachten, angeblichen Klimawandels. Mich aber als Leugner zu betiteln ist eine Frechheit. Mich auf eine Stufe mit den Holocaustleugnern zu stellen ist eine Unverschämtheit!" Da es weder unsere Absicht ist frech zu sein, noch wir unverschämt sein möchten, denn die Achtung vor den Menschen und den Menschenrechten ist ja gerade die Grundlage unserer Aktivitäten, möchte ich den von mir verwendeten Begriff "Leugner" näher erläutern.


War Alexander von Humboldt ein Klimalügner oder ein Wissenschaftler, als er 1843 sagte, dass der Mensch das Klima verändere "durch Fällen der Wälder (...) und durch die Entwicklung großer Dampf- und Gasmassen an den Mittelpunkten der Industrie"? Alexander von Humboldt - stehend hinter Wilhelm von Humboldt, links Schiller, rechts Goethe, bei einem Treffen ungefähr im Jahre 1797 (Grafik: Gemeinfrei)

Beginnen möchte ich damit, wie der Begriff in verschiedenen Wörterbüchern erklärt wird.

Der online-Duden schreibt sehr einfach: "Leugner: jemand, der etwas leugnet". Das Wikiwörterbuch "Wiktionary" hat keinen Eintrag zum Begriff Leugner, dafür erklärt es was es bedeutet, wenn jemand etwas leugnet:

"Leugnen (...) Bedeutungen:

  1. etwas abstreiten; behaupten, dass etwas nicht zutrifft
  2. Offenkundiges wider besseres Wissen bestreiten, als unwahr hinstellen
  3. Weltanschauungen oder Lehren, die allgemein anerkannt sind oder ernsthaft vertreten werden, für nicht existent erklären."

Genau in dieser Weise gebrauche ich den Begriff "Leugner" und zwar im Sinne von

  • Klimawandelleugner
  • Klimawissenschaftsleugner.

Ein Klimawandelleugner ist jemand der bestreitet, dass sich die Erde erwärmt. Ein Klimawissenschaftsleugner ist eine Person welche die Wissenschaftlichkeit der Klimawissenschaften bestreitet, z.B. in dem Sinne, dass die Klimawissenschaftler eine Verschwörung eingegangen wären, um der Menschheit Lügenmärchen aufzutischen. Das hat dann mit Skeptizismus nichts mehr zu tun, denn ein Skeptiker hegt Skepsis und die ist ein Zustand kritischen Zweifels, "im Sinne einer Unentschiedenheit zwischen mehreren möglichen Annahmen, da entgegengesetzte oder unzureichende Gründe zu keinem sicheren Urteil oder einer Entscheidung führen können."1)

In vielen Fällen stellt die Bezeichnung "Klimaskeptiker" also einen Euphemismus (eine Beschönigung) dar. Der Begriff "Entsorgungspark" ist z.B. ein Euphemismus, wenn er für ein Atommüllendlager verwendet wird. So wurde für das geplante Atommüllendlager Gorleben der Euphemismus "Entsorgungspark Gorleben" geprägt. Wenn nun Menschen im Zusammenhang zum Treibhauseffekt von "Klimalüge" sprechen, oder wenn sie behaupten, dass es eine Verschwörung der Klimawissenschaftler gäbe, um der Menschheit Märchen zu erzählen, dann ist der Begriff "Klimaskeptiker" ein Euphemismus, denn jemand der anderen eine Lüge vorwirft ist ja gerade nicht skeptisch, sondern im vermeintlichen Besitz der "Wahrheit".

Ein Skeptiker lässt sich auch überzeugen. Prof. Richard Muller vom Berkeley Institut war z.B. ein Skeptiker. Er ließ sich aber - aufgrund eigener Forschung - von der Richtigkeit der klimawissenschaftlichen Mehrheitsmeinung überzeugen. Am 3. August 2012 gestand er öffentlich in der New York Times ein, dass es eine menschengemachte Erderwärmung gibt, die durch den Anstieg von Treibhausgasen verursacht wird, indem er schrieb: "Nennt mich einen konvertierten Skeptiker" . Skeptiker würden also nicht behaupten, dass es eine Verschwörung der Klimawissenschaftler gäbe und diese kollektive Lügen auftischen, sondern sie würden allenfalls einen kollektiven Irrtum annehmen.

Ich bin somit der Meinung, dass es sowohl Leugner, als auch Skeptiker der klimawissenschaftlichen Mehrheitsmeinung gibt. Wobei Mehrheitsmeinung eine etwa 97-prozentige Mehrheit bedeutet, wie Umfragen ergaben. Richtig ist, dass ich in der Vergangenheit diese Begriffe nicht immer klar getrennt habe. Manchmal habe ich auch den Euphemismus Klimaskeptiker übernommen, obwohl klar war, dass es sich um Leugner handelt. Dafür entschuldige ich mich ausdrücklich.

Zukünftig werde ich bei Verwendung der Begriffe Leugner und Klimaskeptiker immer auf diesen Text verlinken, damit es keine Missverständnisse gibt.


1) Wikipedia