Energie-Großkonzern Vattenfall zerstört unsere Umwelt und die Zukunft der Lausitz. Das seit Samstag stattfindende KlimaCamp sagt: JETZT REICHT ES. Wir rufen zur friedlicher Aktion in Jänschwalde bei Cottbus auf.

Abschlussdemo des Lausitzer Klima- und Energiecamps 2012:

  • 17. August 2012
  • Kraftwerk Jänschwalde
  • Beginn: 13.00 Uhr am Bahnhof Peitz-Ost
Kraftwerk Jaenschwalde
Kraftwerk Jänschwalde (Foto: Gemeinfrei)

Seit dem 11. August findet in Cottbus das Lausitzer KlimaCamp, in Sichtweite des zweitgrössten Braunkohlekraftwerkes Deutschlands, in Jänschwalde statt.

Der Betreiber, der gut bekannte Energiekonzern Vattenfall, ist nicht nur für das gut 102 m hohe Kraftwerk verantwortlich, sondern auch fürr die fünf Tagebauten, die das Monstrum mit Braunkohle füttern. Seit 1932 wurden in diesem Gebiet rund 30000 Menschen umgesiedelt oder durch den sich ständig ausbreitenden Tagebau vertrieben, und Dörfer sind auch weiterhin bedroht. Die Verbleibenden müssen dann nicht nur am Rande eines Tagebaus leben, sondern auch damit, dass der Großkonzern Gemeinden gegeneinander auspielt und sich in die Lokalpolitikl einmischt. Mit dem zweit-schmutztigsten Kraftwerk Deutschlands, mit einem jährlichen C02-Austoß von 25 Millionen Tonnen, trägt Vattenfall auch erheblich zum Klimawandel bei.

Wir Sagen: WIR HABEN ES SATT.

Seit fast einer Woche campen Aktive im Cottbusser Strombad, um über Vattenfall aufzuklären, voneinander zu lernen, und gegen Braunkohle zu mobilisieren. Wir rufen auf morgen Präsenz zu zeigen, bei einer friedlicher Aktion vor dem Kraftwerk.

Weiter Info: http://www.lausitzcamp.info/