Drucken
#CO2

Die CO2-Emissionen der Menschheit reichern sich in der Atmosphäre an. Führend sind USA und China, Deutschland ist auf Platz 6 der Weltrangliste.

Zum ersten Mal beinhaltet die Darstellung CO2-Emissionen bezüglich Landverbrauch und Entwaldung - zusätzlich zu den Emissionen aus fossilen Brennstoffen. Dies verändert die Reihenfolge der Top-Emittenten deutlich. Brasilien und Indonesien belegen dadurch die Plätze 4 und 5. Deutschland, welches zuvor auf Platz 4 war, belegt immer noch den 6. Platz. Auffallend ist, in welch kurzer Zeit China auf Platz 2 vorgerückt ist. Neu ist auch die Darstellung des verbleibenden CO2-Budgets, um das 1,5 Grad Ziel zu erreichen, als orangefarbener Kreis.

Zum Vergleich die Darstellung von vor zwei Jahren:

Wie man sieht weichen beide Darstellungen zum Teil erheblich voneinander ab. Die Einbeziehung der Emissionen aus Landnutzung und Entwaldung führt z.B. dazu, dass die Vereinigten Staaten der USA seit 1850 als Hauptverursacher erkennbar sind, während das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland deutlich weniger verursachte.

Die neue Darstellungsweise kommt der Realität näher. Nicht berücksichtigt wurden die übrigen relevanten Treibhausgase Methan (CH4), Distickstoffoxid (Lachgas, N2O), teilhalogenierte Fluorkohlenwasserstoffe (H-FKW/HFC), perfluorierte Kohlenwasserstoffe (FKW/PFC), Schwefelhexafluorid (SF6) sowie Stickstofftrifluorid (NF3). Da CO2 jedoch zu ca. 60 % zu der - vom Menschen verursachten - zusätzlichen Treibhauswirkung aller Treibhausgase beiträgt, wird deutlich, wie die historischen Verantwortlichkeiten der Staaten verteilt sind.

Weitere Informationen in englischer Sprache:

CarbonBrief